von RECHTS nach LINKS

Mein WEG als umgeschulte Linkshänderin.

Wie alles anfing | 10.10.17

Seit meiner frühesten Kindheit begleitet mich ein sicheres Gefühl, dass ich Linkshänderin bin.

 

Aber in den 70er Jahren wusste man allgemein noch nicht viel über Linkshänder und welche Folgen sich durch eine Zwangsumschulung zum Rechtshänder für das Gehirn und auch den innersten Kern des Menschen ergeben. Und so ging ich 46 Jahre meines Lebens als Rechtshänderin durch die Welt.

 

Im Rahmen meiner Solo-Selbständigkeit, die meiner Erfahrung nach auch immer viel mit der eigenen Persönlichkeitsentwicklung zu tun hat, packe ich nun den Baustein an, bei dem ich schon seit längerer Zeit die Vermutung habe, dass es ein ganz elementarer ist.

 

Nämlich der genaue Blick auf meine Händigkeit.

 

Ich nehme alle Interessierten mit auf meinen Weg der Rückschulung, für den ich mich in dieser Woche entschieden habe. Wie es dazu kam … berichte ich hier in diesem Blog.

 

Das Foto hat mein Vater gemacht, der schon sein ganzes Leben lang leidenschaftlich fotografiert.

Jetzt ist es amtlich! 16.10.17

Nach einer ausführlicher Händigkeitsbeobachtung durch Matthias Würstefeld steht es fest. Ich bin Linkshänderin. Mein Gefühl ist bestätigt. Jetzt ist es amtlich. Mit Brief und Siegel, wie man so schön sagt.

 

Juhu: Ich kann mich auf meine Intuition verlassen!

Die Gestaltung des Wortes Intuition ist von mir beidhändig geschrieben.

 

Alle, die sich entweder mit dem Thema Umschulung der dominanten Händigkeit beschäftigt haben, oder die ein diffuses Gefühl beschleicht, dass sie damit etwas zu tun haben, finden hier fachkompetente Unterstützung in Münster: www.linkshaender-beratung-muenster.de


Anrufen

E-Mail